Passivhaus als  in Hilgertshausen  (Baujahr 2015, fertiggestellt, 245 m2 Nettogrundfläche)

Dieser Neubau in Hilgertshausen wurde im Passivhausstandard errichtet und erfüllt ganz nebenbei heute schon die Anforderungen der EnEV 2021. Denn der Holzrahmenbau wurde so gut geplant, dass die U-Werte der Gebäudehülle im EG und OG unter 0,10 W/m2K liegen. Dies ist u.a. ein Grund, warum das Gebäude mit 13 kWh/m2a Heizwärmebedarf und
einer Heizlast von 10 W/m2 auskommt. Die Energie wird bei diesem Gebäude hauptsächlich mit einer 8,4 kWp Photovoltaikanlage erzeugt. Diese liefert den Strom für die Trinkwasserwärmepumpe, den Haushaltsstrom und für die direktelektrischen Heizmatten, von denen nur wenige im Haus ausgeführt werden mussten. Darüber, dass dieses noch selten praktizierte Gebäudekonzept sehr gut funktioniert konnte man sich bei einer Besichtigung im Rahmen der Passivhaustage vom 13.11.2015 – 15.11.2015 überzeugen.